Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Neue Naturerbe-Buslinie R32

07.04.2017

„Naturerbe-Bus R32“ Neue Busverbindung zwischen Altenbeken und Bad Lippspringe

von links: Kerstin Haarmann (nph-Verbandsversammlung), Christoph Lünser (go.on Gesellschaft für Bus- und Schienenverkehr mbH), Roland Schockemöhle (Wald und Holz NRW), Andreas Bee (Bürgermeister Bad Lippspringe), Hans Jürgen Wessels (Bürgermeister Altenbeken), Dr. Urlich Conradi (nph Verbandsvorsteher)
von links: Kerstin Haarmann (nph-Verbandsversammlung), Christoph Lünser (go.on Gesellschaft für Bus- und Schienenverkehr mbH), Roland Schockemöhle (Wald und Holz NRW), Andreas Bee (Bürgermeister Bad Lippspringe), Hans Jürgen Wessels (Bürgermeister Altenbeken), Dr. Urlich Conradi (nph Verbandsvorsteher)

Die Bürger von Bad Lippspringe und Altenbeken sowie die dortigen Kur- und Feriengäste dürfen sich freuen: Pünktlich zur im April startenden NRW-Landesgartenschau werden der Verkehrsknotenpunkt und der Kurort erstmals seit den 80er Jahren wieder durch eine direkte Busverbindung R32 „Naturerbe-Bus“ miteinander verknüpft.

In einem vom Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter durchgeführten europaweiten Ausschreibungsverfahren konnte sich das Verkehrsunternehmen go.on, Gesellschaft für Bus- und Schienenverkehr mbH Bielefeld durchsetzen und wurde mit dem Betrieb über zwei Jahre betraut. Die neue Buslinie verbindet im Stundentakt die Landesgartenschau in Bad Lippspringe mit den Naturerbe-Wanderrouten in der Egge. Neben der bequemen Erreichbarkeit der Landesgartenschau über Altenbeken als An- und Abreisebahnhof, rückt also auch das Wanderareal im Höhenzug der Egge mit seinen Buchenwäldern stärker in den Focus der Öffentlichkeit und kann ab sofort mit dem öffentlichen Nahverkehr bequem erreicht werden. „Erstmalig werden in Bad Lippspringe vor allem das Gewerbegebiet Pfingstuhlweg sowie die Naturerbe-Wildnisgebiete durch den ÖPNV erschlossen“ so nph-Verbandsvorsteher Dr. Ulrich Conradi. „Durch die neue Verbindung entsteht eine attraktive Anbindung für Wanderer bis an die ausgedehnten Buchenwälder. Dies ist eine neue Dimension für die dortige touristische Erschließung“, so Dr. Conradi weiter.

Entlang der 24 Kilometer langen neuen Buslinie wurden u.a. 18 neue Haltestellen mit Stelen im nph-Design errichtet. An den Haltestellen Bad Lippspringe, Neuhäuser Weg, Neuenbeken, Klostergarten und Altenbeken, Bahnhof wurden zeitnahe Umsteigemöglichkeiten zu den Buslinien von go.on und dem PaderSprinter (jeweils Richtung Paderborn) bzw. an den Schienenverkehr realisiert. Zum Einsatz kommen zwei barrierefreie Kleinbusse mit einer Kapazität von 20 Plätzen im modernen „fahr mit“-Design. Die Buslinie R32 verkehrt werktags und auch am Wochenende tagsüber und bis in die frühen Abendstunden im Stundentakt.

Anschrift

Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter
Bahnhofstraße 27
33102 Paderborn

Kontakt

Telefonische Fahrplanauskunft:
Tel.: 0 52 51 / 29 30 400

E-Mail senden