Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Neue Busabstellplätze in Paderborn

27.04.2017

Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) investiert in die Betriebsoptimierung und Fahrplanstabilität für den Busverkehr

Freuen sich über die neuen Busabstellplätze an der Bahnhofstraße (v.l.) Christoph Lünser (go.on Gesellschaft für Bus- und Schienenverkehr mbH), Ursula Barlen (Kommission Verkehr, Regionalrat Bezirksregierung Detmold), Sven Freitag (Stadt Paderborn), Claudia Warnecke (Stadt Paderborn), Wilhelm Rüther (BBH BahnBusHochstift GmbH), Dr. Ulrich Conradi (Verbandsvorsteher des Nahverkehrs Westfalen-Lippe), Stefan Dietz (PaderSprinter GmbH)   
Freuen sich über die neuen Busabstellplätze an der Bahnhofstraße (v.l.) Christoph Lünser (go.on Gesellschaft für Bus- und Schienenverkehr mbH), Ursula Barlen (Kommission Verkehr, Regionalrat Bezirksregierung Detmold), Sven Freitag (Stadt Paderborn), Claudia Warnecke (Stadt Paderborn), Wilhelm Rüther (BBH BahnBusHochstift GmbH), Dr. Ulrich Conradi (Verbandsvorsteher des Nahverkehrs Westfalen-Lippe), Stefan Dietz (PaderSprinter GmbH)

(Paderborn, den 27.04)
Um die Fahrplanstabilität für den regionalen und städtischen Busverkehr vor allem im Bereich von Paderborn zu stärken, investiert der NWL gemeinsam mit der Stadt Paderborn insgesamt 556.700 € in 6 neue Busabstellplätze in der Paderborner Bahnhofstraße. Hiervon übernimmt der NWL 421.900 €. Der Eigenanteil der Stadt Paderborn beläuft sich auf 134.800 €.

Der Paderborner Hauptbahnhof wird derzeit von den drei Busunternehmen DB Bahn Ostwestfalen-Lippe-Bus, BBH BahnBus Hochstift GmbH, go.on Gesellschaft für Bus- und Schienenverkehr mbH im Regionalverkehr und der PaderSprinter GmbH im Stadtverkehr angefahren. Er ist mit rd. 30 Abfahrten in der Spitzenstunde eine der am stärksten frequentierten Bushaltestellen in Paderborn.

Ziel der neuen Busabstellplätze ist es, die in Teilbereichen sehr eingeschränkte Parksituation für Busse im Bereich des Hauptbahnhofs stadteinwärts zu entschärfen und somit den betrieblichen Ablauf zu optimieren. Die vorhandene Aufstellfläche für Busse vor dem Regionalbusbahnhof war bislang nahezu ganztägig belegt, so dass die Fahrer zeitweise ihre Pausen in den umliegenden Wohngebieten abhielten. Zudem mussten die Busse des PaderSprinter oftmals hinter den Bussen des Regionalverkehrs warten, wodurch es latent zu Verspätungen kam. Durch die nun neu errichteten 6 Busabstellplätze profitieren die Fahrgäste des Regional- und Stadtverkehrs insofern, als dass zukünftig durch die räumlich deutlich entschärfte Situation im Bereich des Hauptbahnhofs die pünktliche Abfahrt der Busse gewährleistet wird.

„Eine der zentrale Aufgaben des NWL ist die Investitionsförderung, wodurch wir den Nahverkehr so attraktiv wie möglich für die Fahrgäste im Bus- und Bahnverkehr gestalten möchten. Mit den neuen Busabstellplätzen in der Bahnhofstraße haben wir für die Kunden des regionalen und städtischen Busverkehrs durch die Erhöhung der Fahrplanstabilität einen deutlichen Vorteil geschaffen. Zudem freuen wir uns über eine Verbesserung der Parksituation für die Busse und deren Fahrer.“, so Dr. Ulrich Conradi, Verbandsvorsteher des NWL und des Nahverkehrsverbundes Paderborn/Höxter (nph).
Die neuen Busabstellplätze werden ab sofort in Betrieb genommen. Sie werden somit auch schon von den Bussen des vom 05.05. bis 14.06.2017 durchzuführenden Schienenersatzverkehres im Zuge der vollständigen Sperrung der Bahnstrecke zwischen Paderborn Hbf. und Altenbeken genutzt.

Anschrift

Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter
Bahnhofstraße 27
33102 Paderborn

Kontakt

Telefonische Fahrplanauskunft:
Tel.: 0 52 51 / 29 30 400

E-Mail senden