Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Fortschreibung Nahverkehrsplan 2021

Willebadessen Bahnhof

Am 02.07.2018 hat die Verbandsversammlung im Rahmen der Aufstellung des Nahverkehrsplans folgende Teilentscheidung getroffen:

1. Die Verbandsversammlung beschließt, dass die Fortschreibung des NVP in Zukunft sukzessive im Rahmen der Vorbereitungen der Wettbewerbsverfahren in den einzelnen Linienbündeln (Teil B: Verkehrskonzepte) jährlich erfolgt.

Die jährliche Fortschreibung ist auch den Vorgaben der europaweiten Wettbewerbsvorgaben der EU-VO 13470/2007 und den Vorgaben des §§8a und b PBefG geschuldet, die für das Vergabeverfahren ein zweistufiges Vorgehen fordern, das zwischen Bekanntgabe des Wettbewerbsverfahrens und Betriebsaufnahme eine Zeitspanne von 24 bis 27 Monaten vorsieht. Der nph ist stets darauf bedacht, die Wettbewerbsverfahren auf Grundlage einer soliden Planung abzuwickeln und in diesem Prozess auch die Eingaben der Träger öffentlicher Belange abzuwägen. Aus diesem Prozess entsteht der Nahverkehrsplan, der die ausreichende Bedienung der Bevölkerung mit ÖPNV-Leistungen definiert und die Grundlage für die Ausschreibungen bildet.

Vor diesem Hintergrund ist verfahrenstechnisch frühzeitig vor dem Start eines neuen Wettbewerbsverfahrens der Nahverkehrsplan (linienbündelbezogen) fortzuschreiben. Aktuell besteht der Nahverkehrsplan (NVP) aus Kapiteln (1: Rahmenbedingungen / 2: Bestandsaufnahme / 3: Ziele und Handlungsbedarf / 4: Maßnahmenkatalog / 5: Finanzierung des ÖPNV / 6: Wettbewerb im ÖPNV / 7: ÖPNV-Konzept Stadt Paderborn). Die linienbündelbezogene Fortschreibung konzentriert sich dabei auf die Kapitel 3 und 4. Vorliegend geht es um die Fortschreibung in Bezug auf das Linienbündel 10 Egge.

Anschrift

Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter
Bahnhofstraße 27
33102 Paderborn

Kontakt

Telefonische Fahrplanauskunft:
Tel.: 0 52 51 / 29 30 400

E-Mail senden