Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Über den Button können Sie diesen Hinweis schließen.
Erklärung zum Datenschutz

Förderprogramm für die Bushaltestelleninfrastruktur

16.07.2018

Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Nahverkehr Westfalen-Lippe hat in seiner jüngsten Sitzung das Infrastrukturförderprogramm für das Jahr 2019 beschlossen.

Brede in Brakel

Gefördert werden vom NWL insbesondere der Neu- und Umbau von Bushaltestellen und die Errichtung von Fahrgastunterständen. Im Kern geht es hierbei um den bereits seit mehreren Jahren durch die Hochstift-Kommunen praktizierten Ausbau der Bushaltestellen für mobilitätseingeschränkte Personen, um hier eine weitgehende Barrierefreiheit vorhalten zu können. Der NWL fördert die anerkannten Baukosten mit 90 %, der Eigenanteil der Kommunen beträgt 10 %.

Unter Koordinierung des Nahverkehrsverbundes Paderborn/Höxter (nph) wurden durch die Hochstift-Kommunen insgesamt 14 Zuwendungsanträge beim NWL eingereicht. Die mehr als 60 Einzelmaßnahmen (Bushaltestellen) werden in 2019 mit einem Gesamtvolumen von 3,13 Mio. € gefördert. Im Verbandsgebiet des nph wurden in den vergangenen 10 Jahren durch den NWL insgesamt mehr als 26 Mio. € in den barrierefreien Ausbau der Bushaltestelleninfrastruktur investiert. In den letzten 4 Jahren lag die vom NWL bereitgestellte Förderung zwischen jährlich 3 und 5 Mio. €.

„Im Verbansgebiet des nph wird die Infrastruktur an verkehrswichtigen Bushaltestellen weiter kundenfreundlich ausgebaut. Eine avisierte Steigerung der Nachfrage im ÖPNV hängt im Wesentlichen auch von der Qualität der Zugangsstationen ab. Der NWL fördert diese Projekte vor allem auch deshalb, um der gesetzlichen Forderung nachzukommen, bis 2022 die Bushaltestelleninfrastruktur barrierefrei ausgebaut zu haben“, so Dr. Ulrich Conradi, Verbandsvorsteher des nph und des NWL.

Die meisten Bushaltestellen werden im Stadtgebiet Paderborn (18 mit einer Fördersumme von 0,75 Mio. €) und im Stadtgebiet Höxter (14 mit einer Fördersumme von 0,26 Mio. €) ausgebaut.

Anschrift

Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter
Bahnhofstraße 27
33102 Paderborn

Kontakt

Telefonische Fahrplanauskunft:
Tel.: 0 52 51 / 29 30 400

E-Mail senden