Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

„Naturerbe-Bus R32“

29.09.2017

Busverbindung Altenbeken - Bad Lippspringe: Fahrplanwechsel mit Verbesserungen für Fahrgäste

v.l.: nph-Geschäftsführer Siegfried Volmer, Vorsitzender der nph-Verbandsversammlung Matthias Goeken (MdL), Jürgen J. Half (Seniorenbeirat Bad Lippspringe), Dirk Hänsgen (go.on, Gesellschaft für Bus- und Schienenverkehr mbH)
v.l.: nph-Geschäftsführer Siegfried Volmer, Vorsitzender der nph-Verbandsversammlung Matthias Goeken (MdL), Jürgen J. Half (Seniorenbeirat Bad Lippspringe), Dirk Hänsgen (go.on, Gesellschaft für Bus- und Schienenverkehr mbH)

Seit April 2017 haben die Bürger und Kur- und Feriengäste von Bad Lippspringe und Altenbeken die Möglichkeit, den Verkehrsknotenpunkt und den Kurort über eine direkte Busverbindung – den „Naturerbe-Bus“ R32 - zu erreichen.

Am 4. Oktober 2017 steht nun der Wechsel in den Winterfahrplan mit einigen Neuerungen und Verbesserungen für die Fahrgäste an. Durch den Einsatz des Seniorenbeirats Bad Lippspringe wird mit dem neuen Fahrplan der Friedhof nordwestlich der Innenstadt und zwei weitere Haltestellen auf dem Weg dorthin angefahren. Die Linie beginnt bzw. endet an der Seniorenwohnanlage Quellenpark, die Anwohner haben dadurch die Möglichkeit, sich innerhalb Bad Lippspringes mit dem Bus zu bewegen oder nach Altenbeken zu fahren. Hier beginnt bzw. endet die R32 am Kloster und auch der Bahnhof Altenbeken wird als ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt angefahren. Wanderer können die Naturerbe-Wildnisgebiete, die der Buslinie ihren Namen geben, in der Egge über das Forsthaus Durbeke erreichen.

Das Verkehrsunternehmen go.on, Gesellschaft für Bus- und Schienenverkehr mbH Bielefeld ist mit dem Betrieb der Linie R32 betraut. Die Strecke wird an Werktagen im Stundentakt und an Wochenenden im Zweistundentakt bedient. „Neben der bequemen Erreichbarkeit von Bad Lippspringe über Altenbeken als An- und Abreisebahnhof, wird mit der Naturerbe-Buslinie seit April in Bad Lippspringe auch das Gewerbegebiet Pfingstuhlweg durch den ÖPNV erschlossen“ so Siegfried Volmer, Geschäftsführer des Nahverkehrsverbundes Paderborn/Höxter (nph). „Durch die Linie entsteht so eine attraktive Verbindung für Berufstätige und auch Touristen freuen sich über die Verknüpfung von Altenbeken und Bad Lippspringe. Für Senioren bietet die Anbindung an den Quellenpark ein zusätzliches Plus,“ so Volmer weiter.

An der 24 Kilometer langen Buslinie wurden u.a. 18 neue Haltestellen mit Stelen im nph-Design errichtet. An den Haltestellen Bad Lippspringe, Neuhäuser Weg, Neuenbeken, Klostergarten und Altenbeken, Bahnhof wurden zeitnahe Umsteigemöglichkeiten zu den Buslinien von go.on und dem PaderSprinter (jeweils Richtung Paderborn) bzw. an den Schienenverkehr realisiert. Zum Einsatz kommen zwei barrierefreie Kleinbusse mit einer Kapazität von 20 Plätzen im modernen „fahr mit“-Design.

Über das Angebot der Naturerbe-Buslinie R32 und des ÖPNV im gesamten Hochstift können sich die Nahverkehrskunden in der „fahr mit“ - mobithek (Tel.: 05251 / 2930400) neben dem Hauptbahnhof in Paderborn und über den Internetauftritt www.fahr-mit.de informieren.

Anschrift

Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter
Bahnhofstraße 27
33102 Paderborn

Kontakt

Telefonische Fahrplanauskunft:
Tel.: 0 52 51 / 29 30 400

E-Mail senden