Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Neue Bushaltestelle am Bürener Schulzentrum

28.11.2017

Der Umbau Haltestelle „Schulzentrum“ wurde nach rund sechsmonatiger Bauzeit fertiggestellt.

v.l.: Wigbert Löper (Ortsvorsteher Büren), Torsten Schreckenberg (Ostwestfalen Bus GmbH), Clarissa Rehmann (Konrektorin Gesamtschule Büren), Matthias Seipel (Abteilungsleiter Infrastruktur Stadt Büren), Günter Drilling (Planungsbüro Drilling und Schneider), Claudia Baum (Leiterin des Grundschulverbundes Wegwarte), Peter Salmen (Vorsitzender des Ausschusses für Bauen, Umwelt und Stadtplanung), Rainer Voss (Tiefbauamt Stadt Büren), Stefan Atorf ( Nahverkehr Westfalen-Lippe) und Burkhard Schwuchow (Bürgermeister Stadt Büren) 
v.l.: Wigbert Löper (Ortsvorsteher Büren), Torsten Schreckenberg (Ostwestfalen Bus GmbH), Clarissa Rehmann (Konrektorin Gesamtschule Büren), Matthias Seipel (Abteilungsleiter Infrastruktur Stadt Büren), Günter Drilling (Planungsbüro Drilling und Schneider), Claudia Baum (Leiterin des Grundschulverbundes Wegwarte), Peter Salmen (Vorsitzender des Ausschusses für Bauen, Umwelt und Stadtplanung), Rainer Voss (Tiefbauamt Stadt Büren), Stefan Atorf ( Nahverkehr Westfalen-Lippe) und Burkhard Schwuchow (Bürgermeister Stadt Büren)

Der Umbau der Bürener Haltestelle „Schulzentrum“ wurde nach rund sechsmonatiger Bauzeit fertiggestellt. Die Haltestelle ist als zentrale Haltestelle konzipiert, die vornehmlich für den Schüler-, aber auch für den Pendlerverkehr bedeutsam ist. Insgesamt wird die Haltestelle von 7 Regionalbuslinien und den 4 Bürener Stadtbuslinien durch die Busverkehr Ostwestfalen GmbH (BVO) bedient.
„Mit dem umfangreichen Zuschuss in Höhe von rd. 462.000 € hat der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) insbesondere neue barrierefreie Haltestellen geschaffen. Vor allem für die Schüler bedeutet dies eine deutliche Verbesserung beim Ein- und Ausstieg in den Bus. Hierzu tragen auch die großzügigen Aufenthaltsflächen bei“, so Stefan Atorf, von der NWL-Geschäftsstelle in Paderborn.
Seit dem Umbau der Haltestelle läuft der Busverkehr über fünf barrierefreie Haltestellen. Dazu wurden die Haltekanten erhöht und die Wartezone für die Fahrgäste höhenmäßig angepasst, sodass ein niveaugleicher Ein- und Ausstieg für die Schüler gewährleistet ist. Für blinde und sichteingeschränkte Verkehrsteilnehmer wurden die Haltestellen mit taktilen Leitelementen versehen. Vier der fünf Haltestellen haben transparente Fahrgastunterstände erhalten, die mit LED-Lichtern für eine freundliche Atmosphäre sorgen und das subjektive Sicherheitsempfinden erhöhen.
Um einen besseren Verkehrsfluss zu erzeugen, fällt zudem die bisherige Haltestelle an der Westseite weg. Es wurden Buswarteplätze an der Siddinghäuser Straße errichtet, die über den neu erstellten Wendebereich für Busse vor der Friedhofskapelle erreicht werden und jetzt für einen reibungslosen Fluss des Verkehrs sorgen. Hier können auch die Fahrer ihre vorgeschriebenen Pausen abwickeln.
Auch Bürens Bürgermeister Burkhard Schwuchow sieht die nun vollendete Baumaßnahme positiv: „Wir freuen uns über die Umsetzung dieser lange geplanten Verbesserung, die zu einer deutlichen Entlastung des Verkehrs in der Gegend rund um das Bürener Schulzentrum führt. Zudem wertet die Maßnahme das Erscheinungsbild an einem mit rd. 800 Schülern wichtigsten Punkt an unserem Schulstandort in Büren auf.“
Die geplanten Gesamtkosten der Baumaßnahmen liegen bei rd. 746.000 Euro. Der Anteil der Stadt Büren liegt unter Berücksichtigung der NWL-Förderung bei rd. 330.000 €.

Anschrift

Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter
Bahnhofstraße 27
33102 Paderborn

Kontakt

Telefonische Fahrplanauskunft:
Tel.: 0 52 51 / 29 30 400

E-Mail senden